Mathias Inoue

Mathias, geb. 16.09.1989 in Basel (CH), begann mit 5 Jahren, Violine zu spielen. Er kam in div. Förderklassen (Aufbauklasse, KSV), BA und MA bei A. Oprean folgten und wurden 2012 ein Jahr zu früh mit Auszeichnung abgeschlossen. Seit Herbst 2014 im zweiten MA in Basel.

Mathias ist Preisträger beim SJMW mit Violine und Klavier, beim internationalen Wettbewerb „Júlio Cardona“, beim Kompositionswettbewerb des SMPV sowie beim Kantonalbankpreis.

Auftritte im Orchester unter R. Buchbinder, J. Nott und als Konzertmeister unter H. Holliger sowie als Solist. Regelmässige Konzertmeistertätigkeit in der von ihm mitorganisierten „Klassikkuppel“ sowie im Kammerorchester „I Tempi“.
Meisterkurse und Unterricht u.a. bei K. Hertel, Z. Bron, G. Schulz, F. Rados und B. Engeli.

Kompositionsarbeit für die Klassikkuppel sowie für Filme, wie für „Warum denn nicht“, der im Kultkino Basel gezeigt wurde.
Er lebt und arbeitet in Berlin, Osaka und in Basel.